Unsere Holzbrillen

Holz auf der Nase

Unsere Brillenfassungen werden zu 100% aus einheimischen Hölzern nachhaltigen Anbaus gefertigt.

Zur Verarbeitung kommen Arten wie Zwetschge, Kirschbaum, Apfelbaum, Nussbaum, Ahorn und Buche.
Auf Wunsch lassen sich auch exotische Hölzer verarbeiten, was jedoch mit Mehrkosten verbunden ist. Die Fassungen sind sehr leicht und bieten einen sehr angenehmen Tragekomfort. Die Materialien werden auf Naturbasis mit Leinöl oberflächenbehandelt. Jede Brille ist ein Unikat aus 100%-iger Handarbeit. Die Fassungen werden in Form und Größe aus einem „Massivholzklotz“ per Hand ausgefräst, geschliffen und aufpoliert. Da jede Brille erst nach Bestellung gefertigt wird, ergibt sich eine etwaige Lieferzeit von ca. 4 Wochen. Vor der endgültigen Verglasung der Brille wird der Steg der Brille, soweit anatomisch möglich, individuell auf die Form des jeweiligen Nasenrückens, und der Aufschlag des Holzbügels auf die Kopfbreite angepasst. So entsteht ein individuelles und persönliches Unikat – Ihre ganz persönliche Massiv-Holz-Brille.

Die stets unterschiedlichen, natürlichen Holzmaserungen spiegeln die Einzigartigkeit jedes Brillenmodells wider und unterstreichen die Individualität seines Trägers. Durch Kombinationen verschiedener Holzarten lassen sich unendlich viele Varianten schaffen. Aufgrund der absoluten Naturbeschaffenheit des Werkstoffes eignen sich diese Fassungen auch bestens für Allergiker. In enger Zusammenarbeit von Schreiner und Optiker planen wir natürlich weitere Modelle und neue Kombinationsmöglichkeiten. Auf diese Weise versuchen wir, unseren Trägern immer individuelle und außergewöhnliche Brillenfassungen anbieten zu können. Auf Ihr Interesse freuen sich Schreinermeister Karl Fischer und Augenoptikermeister Franz Josef Plank. www.hoizbruin.de und www.optik-plank.de



Die Pflege

Bei unseren Holzbrillen handelt es sich um ein Naturprodukt und sie sollten auch dementsprechend gepflegt werden. Verschmutzungen der Holzbrille durch Schweiß, Staub, Hautfette oder Makeup lassen sich mit einem feuchten Tuch reinigen. Von Zeit zu Zeit sollten Sie die Fassung mit Leinöl leicht einölen und ihr so den frischen „Holzglanz“ wieder zurückgeben. Zur Reinigung sollte auf fließendes Wasser verzichtet werden, da dies zu Versprödungen des Materials und damit zu einem Bruch der Fassung führen kann. Normale Feuchtigkeit wie Regen, Nebel oder Dunst haben keine negative Auswirkung auf die Holzbrille, ebenso wenig „normale“ Temperaturen von ca. -15 bis +40 Grad. Außerordentliche Temperaturschwankungen sowie Extremtemperaturen könnten sich jedoch negativ auf die Haltbarkeit der Fassung, aber auch auf die Brillengläser und deren Beschichtung auswirken. Für Schäden, die durch unsachgemäße Behandlung entstanden sind wie beispielsweise Brüche, die durch Stürze ausgelöst worden sind, können wir keine Haftung übernehmen.

F1 Sonne
K1 X
M1
S1 Sonne
W2 X
X1